Seitdem Fenya 7 Monate alt ist, also seit Juni´13 üben wir uns auch im Longieren (mit Elementen aus Jad-Dog. JAD = Jump And Dance) in der Hundeschule.

Macht uns riesig spaß und ist mal was anderes, als das "Übliche", was man sonst so mit seinen Hundis macht.

 

Angefangen haben wir mit einem Minimini-Zirkel aus Markierungstellern nah um mich herum. Jede kleine Runde wurd mit einem Klick belohnt.

Klappte so lala : D

Zu Hause hab ich mir erstmal provisorisch einen Longierkreis aus Heringen und einem Band gemacht, Durchmesser etwa 2-3m. Da klappte es wunderbar. Rechts rum und Links rum kein Problem.

Da dies so gut klappte, nötigte ich meinen Mo dazu, dass er mich zum Baumarkt fährt und ich Flatterband und Schafzaunstecken kaufen konnte.

Jetzt konnte es losgehen...

Hab dann den Kreis gleich auf 5m Durchmesser erhöht. Tja und es klappte weiterhin gut. Auch das Wort "Wechsel" (Richtungswechsel) konnten wir nun recht zuverlässig. 

Auf dem Hundeplatz plätscherte es so dahin. Fenya wollte meistens weiterhin lieber zu den anderen Hunden, wenn ich sie um den großen Zirkel schickte, als mit mir zu arbeiten *grml*

Das gab sich aber mit der Zeit und mittlerweile arbeiteten wir schon mit Lücken im Kreis. Das heiß, dass nicht mehr überall Flatterband war. Klappte erstaunlich gut ; )

Naja, um es jetzt mal abzukürzen.....

Irgendwann hatten wir gar kein Band mehr und fingen an die Hundis auch um andere Gegenstände rumzuschicken, Kreise aus Hürden zu machen, im Lauf zwischen um umkreisende Gegenstände zu wechseln, um Büsche und Bäume zu schicken und und und.....

Klappt eigentlich ganz gut :)

Mache mir da unterwegs auch immer einen Spaß drauß, wenn ich irgendwas "umkreisbares" finde : )

Hab schon den einen oder anderen staunenden Blick abbekommen : D